Skip to main content

In-Ear-Kopfhörer VS. On-Ear-Kopfhörer – Vor- & Nachteile

Kopfhörer – in der heutigen Zeit ein fast unverzichtbares Accessoire und Funktionsteil, ohne das kaum noch jemand das Haus verlässt. Egal ob Zuhause, in der U-Bahn oder beim Sport – mit Kopfhörern wird so gut wie überall Musik gehört. Doch welche Kopfhörer sind wozu geeignet? Und welche Kopfhörer passen zu welcher Situation? Im Vergleich sind In-Ear-Kopfhörer, die direkt im Ohr platziert werden und On-Ear-Kopfhörer, welche auf dem Ohr liegen.

Kopfhörer bei Amazon finden

Welche Kopfhörer machen das Rennen in Sachen Tragekomfort, Technik und Gesundheit?

Die Position im bzw. am Ohr

Wie bereits erwähnt liegen die In-Ear-Kopfhörer direkt im Ohr. Dadurch wird der Gehörgang abgeschirmt. Außengeräusche gelangen nicht mehr ins Ohr – das sorgt für einen außergewöhnlich gute Klang. Die On-Ear-Kopfhörer liegen auf dem Ohr. Das empfinden die meisten Menschen angenehmer als Kopfhörer direkt im Ohr zu tragen. Desweiteren lassen On-Ear-Kopfhörer Außengeräusche in den Gehörgang – je nach Modell mehr oder weniger.

Der Transport der Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer sind sehr klein und sehr leicht. Sie lassen sich deshalb einfach in der Tasche unterbringen. Sind die Kabel zu dünn, können aber schnell Knicke auftreten. Verglichen mit den In-Ear-Kopfhörern sind die On-Ear-Kopfhörer größer und sperriger. Einige Modelle lassen sich zusammenklappen, was den Transport erleichtert.

Die Passform

In-Ear-Kopfhörer kann man beim Tragen spüren. Die meisten Hersteller liefern deshalb mehrere Aufsätze in unterschiedlichen Größen mit. Man sollte also die passendste Größe auswählen, um ein angenehmes Tragen herbeiführen zu können. Optimal sitzende Aufsätze, sogenannte Otoplastiken, kann man beim Akustiker anfertigen lassen. Im Gegensatz zu den In-Ears spürt man bei den On-Ear-Kopfhörern keinen Störenfried in seinem Ohr. On-Ears werden also häufig als die Kopfhörer mit dem höheren Tragekomfort angesehen.

Die Kopfhörer beim Sport

Auch beim Sport ist es wichtig, die richtigen Kopfhörer zu tragen. Bei den meisten On-Ear-Kopfhörern fängt man schnell an unter ihnen zu schwitzen. Aus dieser Sicht sind also In-Ears besser für den Sport geeignet. Geht man jedoch draußen im Straßenverkehr laufen, sollte man sich für On-Ears entscheiden – diese geben dir, im Gegensatz zu den In-Ears die Möglichkeit, Außengeräusche wahrzunehmen (wie zum Beispiel Autos).

Die Gesundheit des Trägers – das wichtigste Gut

Da die In-Ear-Kopfhörer sehr nah am Trommelfell liegen, tritt der Schall ohne Ausweichmöglichkeit direkt auf das Trommelfell. Die Belastung für die Ohren bei lauter und andauernder Musik ist so unfassbar groß – das Musik hören mit In-Ears kann gesundheitsgefährdend sein. On-Ear-Kopfhörer sind im Vergleich dazu weniger gesundheitsschädlich, da sie weiter vom Trommelfell entfernt sind und dadurch ein Druckausgleich stattfinden kann. Da die Musik, aufgrund der Außengeräusche, allerdings stärker aufgedreht werden muss als bei den In-Ear-Kopfhörern, ist auch mit den On-Ear-Kopfhörern ein längeres Hören von Musik nicht empfohlen.

Die technischen Daten der Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer

  • der Bass wird aufgrund der Lage im Ohr besonders druckvoll wiedergegeben
  • Lautstärke muss nicht stark aufgedreht werden, da Außengeräusche abgeschirmt werden

On-Ear-Kopfhörer

  • offene Systeme: Druckausgleich sorgt für besseren räumlichen Klang
  • räumliches und natürlicheres Hörgefühl

Die Kopfhörer als modisches Accessoire

Kopfhörer werden schon lange nicht mehr nur zum Musik hören genutzt. Auch als modisches Accessoire machen sie seit einiger Zeit eine gute Figur. Lässig um den Hals gehangen, kann man nicht nur jeder Zeit Musik hören, sondern sieht auch noch cool aus. Doch dabei scheiden die In-Ears aus – denn die Kopfhörer, welche um den Hals getragen werden, sind meist Bügelausführungen – also oftmals On-Ear-Kopfhörer.

Fazit: Welche Kopfhörer sind für wen geeignet?

In-Ear-Kopfhörer sind besonders geeignet, wenn man Musik klangvoll und mit wenig Nebengeräuschen hören möchte. Gesundheitlich gesehen, sind diese Art von Kopfhörer jedoch riskant, da sie nah an das Trommelfell reichen.

Da die Außengeräusche mit den In-Ear-Kopfhörern nahezu komplett abgeschirmt werden, nimmt der Träger auch keine wichtigen und ggf. lebensrettenden Geräusche wir Sirenen mehr wahr – auch das kann durchaus gefährlich werden.

On-Ear-Kopfhörer sind allen zu empfehlen, die während des Musikhörens keinen Fremdkörper im Ohr haben wollen. Zudem haben die On-Ear-Kopfhörer einen tollen räumlichen Klang und sind wesentlich weniger gesundheitsgefährdend, als die In-Ear-Kopfhörer. Desweiteren werden mit den On-Ears die Außengeräusche nicht komplett abgeschirmt – das macht das Musik hören in der Öffentlichkeit wesentlich ungefährlicher. Achtet man auf die Mode, so kommt man an den On-Ears ebenfalls nicht vorbei. Grundsätzlich hängt aber viel von den einzelnen Modellen ab, welche sich ebenfalls stark unterscheiden können.